+49 (0) 172 - 944 13 90 info@stertil-koni.de

Scania vergibt bevorzugten Lieferantenvertrag an Stertil-Koni

19.11.2020 | 2020

Stertil-Koni gibt bekannt dass Scania, einer der weltweit führenden Anbieter von Transportlösungen in mehr als 100 Ländern, Stertil-Koni als bevorzugten globalen Lieferanten für seine Anforderungen an Schwerlast-Hebebühnen ausgewählt hat.

Scania and Stertil-Koni mobile column vehicle liftsEine erfolgreiche Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen, die auf ihren jeweiligen Gebieten spezialisiert sind. Scania hat sich in seiner Strategie verpflichtet, die Umstellung auf nachhaltige Verkehrssysteme voranzutreiben. Die Elektrifizierung der von Scania entworfenen und hergestellten Fahrzeuge ist ein entscheidender Teil dieser Reise. Stertil-Koni wurde als weltweit bevorzugter Lieferant ausgewählt, weil es sich verpflichtet hat, die strategischen Ziele von Scania zu unterstützen und zu ergänzen. Stertil-Koni verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Konstruktion und Herstellung. In seiner Produktionsstätte in den Niederlanden bietet das Unternehmen eine komplette Palette differenzierter Fahrzeughebebühnen und -ausrüstungen sowie umweltfreundliche Hebelösungen für eine ergonomische und effiziente Wartung und Reparatur von Fahrzeugen. Beide Unternehmen wollen auf Grund der Gemeinsamkeit dieser Ziele zusammenarbeiten, um der Transportbranche sichere und qualitativ hochwertige umweltbewusste Lösungen anzubieten.

 

Mobilen HebesäulenScania and Stertil-Koni mobile column vehicle lifts

Die globale Vertragsvereinbarung sieht die Lieferung von mobilen Hebesäulenvor. Es kommen mobile Hebesäulen der Baureihe ST 1075 (7.500 kg / je Säule) sowie der Baureihe ST 1085 (8.500 kg / je Säule) zum Einsatz, die bei Bedarf bis zu 32 Säulen in einer einzigen Konfiguration gekoppelt werden können. Stertil-Koni wird zudem auch einige andere wichtige Zubehörteile für das Heben von Fahrzeugen liefern. Das Ziel der weltweiten Nummer eins ist es, wichtige Nutzfahrzeuge mobil zu halten, die Produktivität zu steigern und zu einer sicheren und ergonomischen nachhaltigen Arbeitsausrüstung beizutragen.

 

Sichere Reparatur und Wartung 

Die mobilen Hebesäulen von Stertil-Koni bieten nicht nur maximale Flexibilität, da sie mobil und drahtlos sind, sondern können auch problemlos in der Werkstatt bewegt und effektiv aufbewahrt werden. Die mobilen Säulenlifte sind wie alle anderen Arten von Stertil-Koni-Nutzfahrzeughebebühnen vollständig mit den fortschrittlichsten und patentierten Sicherheitsmerkmalen ausgestattet und unglaublich einfach wie intuitiv zu bedienen. Dies ist auf die wirklich intelligente Steuerung Ebright-Smart Control System mit einem 7-Zoll-Touchscreen zurückzuführen, die nicht nur die Bedienung der mobilen Säulenlifte vereinfacht, sondern nützliche Überwachungs- und Diagnoseinformationen für eine optimale Nutzungseffizienz bietet und außerdem für absolute Benutzersicherheit und -kontrolle vom Benutzer / Eigentümer konfigurierbar ist.

             

Nachhaltige Transportsysteme

Pehr Andersson, Beschaffungsmanager bei der Scania Group: „Unsere Lieferanten sind von entscheidender Bedeutung, damit wir die Umstellung auf nachhaltigere Transportsysteme vorantreiben können. Stertil-Koni verfügt über die richtigen Eigenschaften, um uns auf diesem Weg zu unterstützen. Wir freuen uns, eine globale Vereinbarung mit Stertil-Koni unterzeichnet zu haben und freuen uns auf eine lange und erfolgreiche Beziehung.“

Feike-Jan Bergstra, Global Sales Manager bei Stertil-Koni: „Die Unterzeichnung dieses Vertrags mit Scania ist eine große Anerkennung für Stertil-Koni als weltweit führende Marke für Nutzfahrzeug-Hebebühnen. Das Ziel von Scania ist es, die Umstellung auf ein nachhaltiges Verkehrssystem voranzutreiben. Stertil-Koni verbindet sich mit seiner gesamten Produktpalette perfekt damit und setzt den grünen Standard in der Hebetechnologie. Unsere Gebietsverkaufsleiter Anne Jan van der Meulen und Pehr Andersson von Scania haben hervorragende Arbeit geleistet, um dies zu ermöglichen. Stertil-Koni ist ein starker Partner von Scania für die kommenden Jahre. "